Kategorie-Archiv: Fanclub

Amtsblatt – 18.12.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

News:

Das Mittwoch-Spiel beim FC Magdeburg wurde abgesagt. Im Rahmen der regelmäßigen Covid-19-Testungen ist beim FC Magdeburg ein positiver Befund im Kreis der Spieler aufgetreten. Das zuständige Gesundheitsamt hat daraufhin für die komplette Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam eine häusliche Quarantäne angeordnet.

Profis – 3. Bundesliga – 15. Spieltag

FC Saarbrücken – FC Bayern München ll   1 : 2  ( 1 : 2 )

Der FCS kam wie gewohnt mit ordentlichem Schwung in die Begegnung und hätte bereits nach 8 Minuten die Führung erzielen müssen. Sebastian Jakob vergab jedoch aus kurzer Distanz und vollkommen freistehend die Riesenchance. Danach kam die junge „Millionen-Truppe“ der Gäste besser ins Spiel und forderte die FCS-Abwehr. Dabei nutzten die Bayern gleich ihre erste Chance und trafen nach rund 14 Minuten zum 0:1. Die Blauschwarzen brauchten ein paar Minuten um sich vom Gegentreffer zu erholen, kamen im Anschluss aber wieder zu einigen Hochkarätern. Mitte der ersten Halbzeit gelang dem FCS in Form von Jänicke der verdiente Ausgleich. Kurz vor der Pause gab es dann den nächsten Rückschlag für die Molschder. Nach einer guten Gelegenheit für die Kwasniok-Elf netzten die cleveren Münchner quasi im Gegenzug zum 1:2 Pausenstand ein. Im zweiten Durchgang übernahm der FCS komplett die Spielkontrolle und hatte deutlich mehr Ballbesitz als die Bayern. Abgesehen von einem Lattentreffer durch Müller und ein paar Halbchancen in der Schlussphase biss man sich jedoch an der Defensive der Bayern die Zähne aus. – Wie so oft in dieser Liga haben Kleinigkeiten das Spiel entschieden. Dabei offenbarten sich bei den Blauschwarzen die gleichen Probleme wie schon in den letzten sieglosen Wochen. Man bekommt zu einfache Gegentore und nutzt seine eigenen zahlreichen Möglichkeiten nicht. Anhand der „Negativ-Serie“ schrumpft der Vorsprung auf die Abstiegsplätze allmählich, ist aber mit 10 Punkten immer noch komfortabel.

FCS: Batz – Uaferro, Zellner, Barylla, Šverko – Müller (59. Shipnoski), Gouras (62. Mendler), Perdedaj (70. Golley), Zeitz, Jänicke – Jakob

Tore: 0:1 Kern (14.), 1:1 Jänicke (27.), 1:2 Jastremski (43.)

Vorschau:

19.12.2020 / 14.00 Uhr / FC Saarbrücken – FC Ingolstadt / 3. Bundesliga – Profis

Das Spiel wird vom SR / BR und von Magenta Sport live übertragen. Beginn der Übertragungen ist um 14.00 Uhr bzw. 13.45 Uhr. 

Amtsblatt – 11.12.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

Profis – 3. Bundesliga – 14. Spieltag

SV Waldhof Mannheim – 1. FC Saarbrücken   4 : 1  ( 1 : 1 )

Die Blauschwarzen kamen im Carl-Benz-Stadion gut in die Partie und waren in den ersten 20 Minuten klar spielbestimmend. Der FCS kombinierte gefällig und ging frühzeitig durch Mendler in der 15. Minute in Führung. Mit dem ersten gefährlichen Vorstoß nach rund 25 Minuten kassierte unsere Elf dann aber wie aus dem Nichts den Ausgleich. In der Folge waren die Molschder zwar weiter dominant, konnten sich aber gegen die kompakt stehende Defensive der Mannheimer nicht entscheidend durchsetzen. So wurden beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang musste FCS-Keeper Batz bereits nach 4 Minuten die Kugel aus seinem Netz fischen und das Match war komplett gedreht. Mit der Führung im Rücken wurden die Waldhöfer noch sicherer und dem FCS gelang nun gar nichts mehr. Jakob & Co. verbuchten in den verbleibenden 40 Minuten nicht einen einzigen Torabschluss. Auf der anderen Seite konnte die Glöckner-Truppe, mit kräftiger Unterstützung des FCS, noch die Treffer 3 und 4 nachlegen. – Die Kwasniok-Elf hat nach dem schnellen Gegentreffer in der zweiten Halbzeit vollkommen den Faden verloren und am Ende verdient die dritte Saisonniederlage kassiert. Betrachtet man die Entstehung der Gegentore hat sich unsere Mannschaft wieder selbst geschlagen. Die flinken Mannheimer mussten vor dem Gehäuse von Batz gar nicht sonderlich kreativ sein, sie mussten nur die Vorlagen des FCS nutzen.

FCS: Batz – Uaferro (63. Deville), Barylla, Šverko, Müller – Shipnoski (63. Golley), Zeitz, Perdedaj, Mendler (63. Froese), Jänicke – Jakob

Tore: 0:1 Mendler (15.), 1:1 Martinovic (24.), 2:1 Boyamba (49.), 3:1 Martinovic (59.), 4:1 Costly (85.)

Vorschau:

13.12.2020 / 13.00 Uhr / FC Saarbrücken – FC Bayern München ll / 3. Bundesliga – Profis

Am Sonntag wartet im Ludwigspark mit der Reserve des FC Bayern München die nächste schwere Aufgabe auf den FCS. Der amtierende Drittliga-Meister kommt mit dem teuersten (laut Transfermarkt 40 Millionen Euro) und zugleich jüngsten Kader der Liga an die Saar. Leider findet auch dieses Spiel wieder vor leeren Rängen statt. Die Partie wird aber wie üblich von Magenta Sport gezeigt. Beginn der Live-Übertragung ist um 12.45 Uhr.       

Amtsblatt – 04.12.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

Profis – 3. Bundesliga – 13. Spieltag

FC Saarbrücken – FC Kaiserslautern   1 : 1  ( 0 : 0 )

Nach 27 Jahren kam es endlich wieder zu einem Liga-Derby gegen den FC Kaiserslautern. Dabei konnte der FCS gegen den selbsternannten Aufstiegsfavorit nicht den erhofften Sieg einfahren. Dass es nicht zum Dreier gegen die schwachen Pfälzer gereicht hat, durften sich die Blauschwarzen am Ende auf die eigene Fahne schreiben. Denn während die Kwasniok-Elf im Verlauf der 90 Minuten gleich sieben Hochkaräter nicht im Gehäuse versenken konnte, genügte den Gästen eine Halbchance in der 60. Minute zum Torerfolg. Im Endspurt konnte sich der FCS dank Maurice Deville wenigstens noch einen Punkt sichern. – In der Nachbetrachtung hat der FCS den Derbysieg sicherlich in den ersten 15 Minuten mit zwei vergebenen Großchancen verschenkt. Ein weiterer Hochkaräter wurde durch eine Notbremse an der Strafraumkante verhindert. Die fällige rote Karte gab es von Schiedsrichter Petersen seltsamerweise nicht. In der Folge verlor unsere Elf trotz weiterer Chancen deutlich an Tempo und passte sich dem äußerst bescheidenen Niveau der Lauterer an. Nach dem Spiel gab es dann auf beiden Seiten lange Gesichter. Beim FCK aufgrund des späten Ausgleichs und beim FCS wegen der vielen vergebenen Chancen.

FCS: Batz – Zellner, Barylla, Šverko, Müller (78. Mendler) – Shipnoski, Zeitz, Golley (65. Perdedaj), Froese (39. Deville), Jänicke – Jakob

Tore: 0:1 Redondo (59.), 1:1 Deville (88.)

Vorschau:

05.12.2020 / 14.00 Uhr / SV Waldhof Mannheim – FC Saarbrücken / 3. Bundesliga – Profis

Am Samstag steht für den 1. FC Saarbrücken bereits das nächste Südwest-Derby auf dem Programm. Die Liveübertragung beim Pay-TV-Sender Magenta Sport startet um 13.45 Uhr. Um das Spiel live verfolgen zu können benötigt man ein gültiges Abo. Alternativ wird das Spiel auch in der ARD übertragen. SWR und SR beginnen mit der Übertragung um 14.00 Uhr.

Amtsblatt – 27.11.2020

Profis – 3. Bundesliga – 11. Spieltag

FC Saarbrücken – SV Wehen-Wiesbaden   3 : 3  ( 2 : 2 )

FCS: Batz – Zellner, Uaferro (70. Deville), Barylla, Müller (85. Breitenbach) – Perdedaj, Shipnoski, Zeitz, Golley (85. Mendler), Jänicke – Jakob

Tore: 1:0 Jakob (13.), 1:1 Malone (17.), 2:1 Shipnoski (23.), 2:2 Malone (25.), 2:3 Malone (54.), 3:3 Jakob (73.)

Profis – 3. Bundesliga – 12. Spieltag

Türkgücü München – FC Saarbrücken   1 : 1  ( 1 : 0 )

FCS: Batz – Zellner, Šverko, Barylla, Müller – Shipnoski (83. Breitenbach), Zeitz, Mendler (75. Perdedaj), Deville, Jänicke (68. Froese) – Jakob

Tore: 1:0 Bouziane (8.), 1:1 Mendler (60.)

Vorschau:

29.11.2020 / 14.00 Uhr / FC Saarbrücken – FC Kaiserslautern / 3. Bundesliga – Profis

Am Sonntag startet nach über 27 Jahren endlich wieder ein Ligaspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Das letzte Derby im ausverkauften Ludwigspark gewann der FCS in der Bundesligasaison 1992 durch zwei Tore von Eric Wynalda mit 2:0. – Wie alle Spiele dieser Tage wird auch dieses besondere Derby leider als Geisterspiel ausgetragen und die Fans können das Spiel nicht im Stadion verfolgen. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gibt es auch nichts zu sehen, da die ARD nur Samstag-Spiele live übertragen darf. Die exklusiven Rechte für das Spiel liegen beim Pay-TV-Sender Magenta Sport. Am Sonntag startet die Übertragung um 13:45 Uhr. Um das Spiel live verfolgen zu können benötigt man ein gültiges Abo. Die kostenlose Alternative ist wie gewohnt das FCS-Fanradio.

Amtsblatt – 20.11.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

News:

Das Spiel gegen den SV Wehen-Wiesbaden (Samstag, 14.00 Uhr) wird wie üblich vom Pay-TV-Sender Magenta Sport live übertragen. Die Übertragung mit Vorberichten beginnt um 13.45 Uhr. Zusätzlich wird die Partie auch in der ARD (SWR/SR) ab 14.00 Uhr live gezeigt.

Profis – 3. Bundesliga – 10. Spieltag

FC Victoria Köln – 1. FC Saarbrücken   0 : 2  ( 0 : 1 )

Zur Pflichtspielpremiere gegen Victoria Köln nominierte Trainer Lukas Kwasniok „Kampfmaschine“ Perdedaj und Vunguidica für Šverko (Nationalmannschaft) und Uaferro (Bank) in die Startformation. In den ersten 20 Minuten verlief die Partie ausgeglichen wobei sich vor den Toren nicht viel abspielte. Auffälligster Akteur bis dorthin war Schiedsrichter Storks mit zwei gelben Karten. Mit der ersten gelungenen Offensivaktion des Spiels gelang dem FCS dann gleich die Führung. Perdedaj spielte am rechten Flügel Shipnoski frei und dessen scharfe Hereingabe wurde vom Kölner Gottschling ins eigene Tor befördert. Die Molschder hatten nun leichte Vorteile doch die nächste Chance verbuchte Victoria. Daniel Batz entschärfte den zu unplatzierten Abschluss aus 18 m aber sicher. Der letzte Aufreger des ersten Abschnitts gab es dann unmittelbar vor der Pause. Kölns Torhüter Mielitz kam nach einem langen Saarbrücker Ball aus dem Tor und wurde von zwei Spielern bedrängt. Der Ball prallte nach vorne zu Jänicke, der in das leere Kölner Gehäuse einschieben wollte – Mielitz parierte den Ball mit den Händen, befand sich dabei jedoch außerhalb des Strafraums und wurde daher folgerichtig von Storks vom Platz gestellt. Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte der FCS im Sportpark am Rhein für klare Verhältnisse. Nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite traf Shipnoski zum 0:2. In der Folge ließ unsere Truppe gekonnt den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, die Heimelf wurde zum Zuschauen degradiert. Barylla und Jakob hätten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, letzten Endes blieb es aber beim 2:0. – Der FCS zeigt sich weiterhin in sehr guter Form und konnte mit dem Erfolg in Köln bereits den vierten Auswärtssieg einfahren. Nach 10 Spieltagen haben die Blauschwarzen mittlerweile 22 Punkte auf dem Konto und dürfen sich mit dem Titel „Bester Aufsteiger aller Zeiten“ schmücken. Dass der FCS aktuell auch noch die Tabelle anführt, ist ein schöner Nebeneffekt. Am Samstag geht’s im Ludwigspark gegen Zweitliga-Absteiger Wehen-Wiesbaden in die nächste Runde.

FCS: Batz – Zellner, Perdedaj, Barylla, Müller – Shipnoski (88. Köhl), Zeitz, Golley (72. Mendler), Vunguidica, Jänicke – Jakob (81. Schleimer)

Tore: 0:1 Gottschling (24. ET), 0:2 Shipnoski (47.)

Vorschau:

21.11.2020 / 14.00 Uhr / FC Saarbrücken – SV Wehen Wiesbaden / 3. Bundesliga – Profis

Amtsblatt – 13.11.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

News:

Heute Abend ist der 1. FC Saarbrücken bei Victoria Köln zu Gast. Das Spiel (Anstoß 19.00 Uhr) wird wie üblich vom Pay-TV-Sender Magenta Sport live gezeigt. Die Übertragung mit den Vorberichten beginnt um 18.30 Uhr.

Profis – 3. Bundesliga – Nachholspiel

MSV Duisburg – FC Saarbrücken   2 : 3  ( 0 : 1 )

Mit einer bärenstarken Leistung hat der FCS beim Meidericher SV den zweiten Auswärtssieg eingefahren. Abgesehen von einem 10-minütigem Aussetzer waren die Blauschwarzen den Gastgebern in allen Belangen überlegen und führten bis zur 75. Minute hochverdient mit 0:2. In der Schlussphase hätten die Blauschwarzen allerdings den sicher geglaubten Sieg fast noch her geschenkt. Infolge von zwei Unachtsamkeiten in der sonst sicheren FCS-Defensive stand es innerhalb von drei Minuten 2:2 und die Duisburger bekamen Oberwasser. Die zuvor überhaupt nicht am Spiel beteiligte Heimelf wurde aber bereits zwei Zeigerumdrehungen später von „Schiedsrichterdarsteller“ Patrick Glaser wieder eingebremst. Mit einer vollkommen überzogenen roten Karte nahm er den zu Recht protestierenden MSV‘lern  den Wind aus den gerade aufgeblähten Segeln. Gegen die dezimierten Zebras übernahm unsere Truppe sofort wieder die Kontrolle und belohnte sich in aller letzter Sekunde mit dem Siegtreffer. – Was die Molschder in Duisburg läuferisch- und kämpferisch abgeliefert haben, war a la Bonheurs. Obwohl die Lieberknecht-Elf mit der roten Karte klar benachteiligt wurde, hat sich der FCS die drei Punkte mehr als verdient.

FCS: Batz – Zellner, Uaferro (71. Breitenbach), Šverko, Barylla – Müller (81. Deville), Shipnoski, Zeitz, Froese (69. Perdedaj), Jänicke – Jakob

Tore: 0:1 Shipnoski (39.), 0:2 Šverko (64.), 1:2 Budimbu (76.), 2:2 Vermeij (79.), 2:3 Jänicke (90.)

Profis – 3. Bundesliga – 09. Spieltag

FC Saarbrücken – Dynamo Dresden   2 : 1  ( 1 : 1 )

Trotz der kurzen Regenerationszeit nach dem MSV-Spiel gab es bei den Blauschwarzen keine große Rotation. Lediglich Golley rückte für den erkrankten Froese in die Startformation. Der FCS übernahm mit dem Anpfiff sofort das Zepter auf dem Platz und setzte die überraschend tief stehenden Gäste gleich unter Druck. Die ersten Torabschlüsse von Jakob, Müller und Barylla brachten das Gehäuse von Dresden aber nicht ernsthaft in Gefahr. Wie aus dem Nichts kam dann in der 17. Minute die kalte Dusche für die Molschder. Nach einem Konter traf Daferner für die Truppe von der Elbe zum 0:1. Der FCS zeigte sich vom Rückstand jedoch keinesfalls geschockt und forcierte seine Angriffsbemühungen. Der Lohn folgte quasi mit dem Halbzeitpfiff. Nach schöner Flanke von Müller vollstreckte Shipnoski per Kopf zum hochverdienten 1:1 Pausenstand. Im zweiten Abschnitt legte der FCS gleich nach. Zunächst setzte Torjäger Jakob vollkommen freistehend die Kugel neben das Tor, dann trat Jänicke in aussichtsreicher Position über den Ball. Mit einem taktischen Wechsel nach rund 60 Minuten fand dann auch die Kauczinski-Elf ins Spiel und die Partie verlief in der Folge ausgeglichen. Dann folgte, wie so oft in den letzten Wochen beim FCS, eine turbulente Schlussphase mit „Happy-End“. Zunächst musste Keeper Batz nach einem Patzer von Šverko (81.) in höchster Not retten, dann donnerte Shipnoski knapp fünf Meter vor dem Tor das Spielgerät in die Wolken. Den „Luck Punch“ setzten die Molschder dann wie üblich in der Nachspielzeit. Einen herrlichen Spielzug über die rechte Seite vollendete Sebastian Jakob per Hacke zum 2:1 Siegtreffer. – Nach Hansa Rostock und 1860 München wurde auch der dritte „Hochkaräter“ in beeindruckender Manier geschlagen.  Der FCS hat sein Spiel von der ersten bis zur letzten Minute durchgezogen und aufgrund der größeren Spielanteile und Torchancen auch verdient gewonnen. Drei weitere Zähler sind verbucht und das Saisonziel Klassenerhalt rückt Stück für Stück näher. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt aktuell beruhigende 11 Punkte.

FCS: Batz – Zellner, Uaferro, Šverko, Barylla – Müller (46. Mendler), Shipnoski, Zeitz, Golley (76. Deville), Jänicke (81. Perdedaj) – Jakob

Tore: 0:1 Daferner (17.), 1:1 Shipnoski (45.), 2:1 Jakob (90.)

Vorschau:

13.11.2020 / 19.00 Uhr / FC Victoria Köln – FC Saarbrücken / 3. Bundesliga – Profis

Amtsblatt – 06.11.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

Profis – 3. Bundesliga – 08. Spieltag

KFC Uerdingen – FC Saarbrücken   1 : 0  ( 0 : 0 )

Die Blauschwarzen (diesmal mit Zellner, Perdedaj, Jänicke, Deville und Mario Müller in der Startformation) kamen gut in die Partie und verbuchten gegen die zu Hause noch sieglosen Uerdinger bereits nach zwei Minuten die erste Torchance. Danach war allerdings umgehend Fußballmagerkost angesagt und beide Teams „neutralisierten“ sich mit planlosem Gekicke und vielen Fehlpässen im Mittelfeld. Erst kurz vor der Halbzeit tauchte der FCS wieder gefährlich vorm Tor der Krämer-Elf auf. Ein Kopfball von Shipnoski verfehlte das Tor nur knapp (42.). Beim Stand von 0:0 wurden dann zwar die Seiten gewechselt, aber am Spiel änderte sich nichts. Der FCS spielte mehr rückwärts als vorwärts und der KFC kam auch nicht in die Gänge. So dauerte es bis zur Schlussphase ehe sich die Teams wieder in die Offensive wagten. Zunächst verhinderte Daniel Batz mit einer Glanztat die KFC-Führung (83.) dann setzte Jakob einen Kopfball an den Pfosten des Uerdinger Gehäuses (87.). Der „lucky Punch“ in der Düsseldorfer Arena gelang schließlich den Gastgebern. FCS-Abwehrchef Steven Zellner vertändelte den Ball am eigenen Strafraum und Kinsombi bedankte sich mit dem 1:0 Siegtreffer. –  In einem Spiel auf äußerst bescheidenem Niveau wäre ein Remis gerecht gewesen. Am Ende hat sich der FCS durch einen individuellen Fehler selbst geschlagen!

FCS: Batz – Zellner, Šverko, Müller, Barylla – Shipnoski, Zeitz, Perdedaj (61. Froese), Jänicke (80. Schleimer), Deville (75.Vungu) – Jakob

Tore: 1:0 Kinsombi (90.)

Ergebnisse:

DFB-Pokal – Frauen

SG Andernach – FC Saarbrücken   3 : 1  ( 2 : 0 )

Die Spiele der Jugendmannschaften und der zweiten Mannschaft wurden abgesagt.

Vorschau:

07.11.2020 / 14.00 Uhr / FC Saarbrücken – Dynamo Dresden / 3. Bundesliga – Profis

08.11.2020 / 14.00 Uhr / FC Saarbrücken – FFC Niederkirchen / 2. Bundesliga – Frauen

Amtsblatt – 31.10.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

News: Ludwigspark

Nichts Neues rund um den Umbau Ludwigspark – Mit umfangreichen und kostenintensiven Mängelbeseitigungen muss gerechnet werden – Im Streit um die desolate Spielfläche im Ludwigspark wurde mittlerweile ein vereidigter Gutachter eingeschaltet. Die Mängelliste ist laut Bau-Chef Welker lang und ein Großteil der Arbeiten noch gar nicht abgeschlossen. So funktioniert die Beregnungsanlage nur teilweise und die Rasenheizung überhaupt nicht. Die Entwässerung des Platzes ist ebenso funktionsuntüchtig und die verlegte Rasensode mängelbehaftet.

Profis – 3. Bundesliga – 06. Spieltag

TSV 1860 München – FC Saarbrücken   1 : 2  ( 0 : 2 )

FCS: Batz – Uaferro, Šverko, Müller, Barylla – Shipnoski, Zeitz, Froese, Breitenbach (66. Mendler), Jänicke (86. Deville) – Jakob

Tore: 0:1 Jakob (14.), 0:2 Breitenbach (40.), 1:2 Moll (52. FE)

Profis – 3. Bundesliga – 07. Spieltag

FC Saarbrücken – SC Verl   1 : 2  ( 0 : 1 )

Nach dem hart erkämpften Sieg bei den Münchner Löwen haben die Blauschwarzen gegen Mitaufsteiger SC Verl im sechsten Spiel die erste Saisonniederlage kassiert. Dabei taten sich beide Teams auf dem rutschigen Rasen im Ludwigspark zunächst schwer für gefährliche Situationen zu sorgen. So dauerte es eine halbe Stunde ehe Shipnoski die Kugel knapp über das Tor nagelte. Fünf Minuten später gingen dann die Verler nach einem Aussetzer von FCS-Keeper Daniel Batz in Führung. Barylla hatte noch vor der Pause den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. Die 2. Halbzeit startete mit zwei Großchancen für Verl, wobei Batz seinen Fehler aus dem ersten Durchgang ausgleichen konnte. Danach waren die Molschder wieder an der Reihe und erzielten nach herrlicher Vorarbeit von Froese durch Barylla den sehenswerten 1:1 Ausgleich. In der Folge verflachte das Spiel für rund 15 Minuten, dann setzten beide Mannschaften zum Endspurt an. Zunächst scheiterten Froese und Jacob an Verls Keeper Brüseke, dann war auf der anderen Seite Batz bei zwei Hochkarätern nicht zu überwinden. In der 84. Minute war aber auch Daniel Batz machtlos. Nach einer Ecke wurde Gästestürmer Janjic im Rückraum vergessen und erzielte per Kopf den Siegtreffer für Verl. – Trainer Kwasniok’s Offensiv-Rotation nach dem Spiel gegen 1860 München mit Mendler, Golley und Schleimer in der Startformation brachte leider nicht den gewünschten Effekt. Die Gäste aus Westfalen wirkten zum Abschluss der englischen Woche insgesamt frischer und haben nicht unverdient gewonnen.

FCS: Batz – Uaferro, Šverko, Barylla, Bösel – Shipnoski, Zeitz, Golley (67. Perdedaj), Schleimer (63. Jänicke), Mendler (46. Froese) – Jakob

Tore: 0:1 Yildirim (36.), 1:1 Barylla (61.), 1:2 Janjic (84.)

Ergebnisse:

Bundesliga – U19

 FC Saarbrücken – FC Astoria Walldorf   1 : 2  ( 1 : 1 ) – Tor: Petrov Nikita

Regionalliga – U17

FC Saarbrücken – JFG Schaumberg   5 : 0  ( 4 : 0 )

Regionalliga – U15

 FSV Mainz 05 – FC Saarbrücken   9 : 0  ( 4 : 0 )

Vorschau:

31.10.2020 / 14.00 Uhr / KFC Uerdingen – FC Saarbrücken / 3. Bundesliga – Profis

31.10.2020 / 13.00 Uhr / TSG Hoffenheim – FC Saarbrücken / Bundesliga – U19

01.11.2020 / 14.30 Uhr / SF Eisbachtal – FC Saarbrücken / Regionalliga – U17

31.10.2020 / 14.30 Uhr / FC Saarbrücken – Eintracht Trier / Regionalliga – U15

Amtsblatt – 23.10.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

Profis – 3. Bundesliga – 05. Spieltag

FC Saarbrücken – SpVgg Unterhaching   2 : 1  ( 0 : 0 )

Im Spitzenspiel des fünften Spieltags gelang dem FCS der dritte Sieg in Folge. Dabei lieferten sich beide Mannschaften im leeren Ludwigsparkstadion eine sehr ausgeglichene Partie. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und es ergaben sich hüben wie drüben zahlreiche Gelegenheiten. Bis zur Pause konnten aber weder die Blauschwarzen noch die Gäste aus Haching den Ball im Tor versenken. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang sorgte der eingewechselte Kianz Froese für die erste Duftmarke, sein Abschluss war allerdings zu schwach. Danach übernahm die spielstarke Elf von Arie van Lent kurzfristig das Kommando auf dem Platz und nutzte einen Fehler im Spielaufbau des FCS zur 0:1 Führung. Die Molschder waren sichtlich beeindruckt und so brachte Trainer Kwasniok mit Mendler und Neuzugang Schleimer zwei frische Kräfte in die Partie. Die beiden Eingewechselten bedankten sich umgehend und Mendler traf nach Vorarbeit von Schleimer zum 1:1. Beflügelt vom späten Ausgleich mobilisierten die Blauschwarzen die letzten Reserven und wurden dafür in der Nachspielzeit belohnt. Quasi mit dem Abpfiff zirkelte Lukas Schleimer die Kugel präzise auf die Rübe von Torjäger Jakob und der vollstreckte aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer. – Die starken Unterhachinger hatten sich zu früh mit einem (verdienten) Remis abgefunden und wurden dafür vom FCS in letzter Sekunde bestraft.

FCS: Batz – Zellner, Šverko, Müller, Bösel – Shipnoski, Zeitz, Golley (75. Schleimer), Deville (46. Froese), Jänicke (65. Mendler) – Jakob

Tore: 0:1 Schröter (60.), 1:1 Mendler (79.), 2:1 Jakob (90.)

Zuschauer: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Ergebnisse:

Bundesliga – U19

FSV Mainz 05 – FC Saarbrücken / Das Spiel wurde auf den 19. Dezember verlegt

Regionalliga – U17

FC Kaiserslautern – FC Saarbrücken   0 : 4  ( 0 : 1 )

Regionalliga – U15

 FC Saarbrücken – TuS Koblenz   1 : 3  ( 1 : 2 )

Landesliga – Amateure

SVG Altenwald – FC Saarbrücken ll   2 : 1 ( 1 : 1 )

Frauen – 2. Bundesliga

SG Andernach – FC Saarbrücken   6 : 0 ( 3 : 0 )

Vorschau:

25.10.2020 / 13.00 Uhr / FC Saarbrücken – SC Verl / 3. Bundesliga – Profis

24.10.2020 / 11.00 Uhr / FC Saarbrücken – FC Astoria Walldorf / Bundesliga – U19

24.10.2020 / 15.00 Uhr / FC Saarbrücken – JFG Schaumberg / Regionalliga – U17

24.10.2020 / 15.30 Uhr / FSV Mainz 05 – FC Saarbrücken / Regionalliga – U15

25.10.2020 / 16.00 Uhr / FC Saarbrücken ll – SpVgg Quierschied / Landesliga – Amateure

Amtsblatt – 16.10.2020

FCS FAN-CLUB “SORRENTO” EPPELBORN

News:

Mit Gillian Jurcher hat auch der letzte „Abgänger“ der Blauschwarzen endlich einen neuen Verein gefunden. Der 23-Jährige wurde von Ligakonkurrent SV Waldhof Mannheim verpflichtet. Jurcher war in den letzten zwei Jahren 54-mal für den FCS im Einsatz und hat dabei 21 Tore erzielt.

Profis – 3. Bundesliga – 05. Spieltag

FC Saarbrücken – SpVgg Unterhaching

Nach der Corona-Zwangspause (das Spiel in Duisburg musste aufgrund von vier „positiv“ getesteten Spielern des MSV kurzfristig abgesagt werden) trifft unsere Mannschaft am Sonntag auf die SpVgg Unterhaching. Für bundesweites Aufsehen sorgte der Münchner Vorstadtclub vor allem am letzten Spieltag der Bundesligasaison 1999/2000, als er Bayer 04 Leverkusen mit 2:0 schlug und damit dem FC Bayern München zur Meisterschaft verhalf. Der Hachinger „Ausbildungsverein“ spielt mittlerweile seit über 30 Jahren ununterbrochen in einer der drei höchsten Spielklassen. Zum „Spitzenspiel“ der noch jungen Drittligasaison kommt das Team von Arie van Lent als Tabellenzweiter in den Ludwigspark. Die Blauschwarze-Heimbilanz gegen Unterhaching ist bei 4 Siegen, 2 Remis, 3 Niederlagen und 21:15 Toren im grünen Bereich. Die Kwasniok-Elf hat zwei gelungene Heimspiele gegen Halle (4:0) und Rostock (2:0) hinter sich und ist somit im neuen Ludwigspark noch ohne Gegentor. Mit einem weiteren Sieg auf heimischem Geläuf könnte der FCS wieder die Tabellenführung übernehmen. Nicht im Kader sind die verletzten Perdedaj, Uaferro und Gouras.

Ergebnisse:

Regionalliga – U17

 FC Saarbrücken – FC Homburg   6 : 0  ( 2 : 0 )

Regionalliga – U15

 FC Kaiserslautern – FC Saarbrücken   5 : 1

Landesliga – Amateure

 FC Saarbrücken ll – FV Fechingen   4 : 2 ( 1 : 2 ) – Tore: Fejzullahu (2), Herr, Cortese

Frauen – 2. Bundesliga

 FC Saarbrücken – FC Ingolstadt   2 : 0 ( 0 : 0 )

Vorschau:

18.10.2020 / 13.00 Uhr / FC Saarbrücken – SpVgg Unterhaching / 3. Bundesliga – Profis

17.10.2020 / 13.00 Uhr / FSV Mainz 05 – FC Saarbrücken / Bundesliga – U19

17.10.2020 / 15.00 Uhr / FC Kaiserslautern – FC Saarbrücken / Regionalliga – U17

17.10.2020 / 14.30 Uhr / FC Saarbrücken – TuS Koblenz / Regionalliga – U15

18.10.2020 / 16.00 Uhr / SVG Altenwald – FC Saarbrücken ll / Landesliga – Amateure

18.10.2020 / 14.00 Uhr / SG Andernach – FC Saarbrücken / 2. Bundesliga – Frauen